Mittwoch, 20. Mai 2015

Tuberkulose - Auch in Deutschland von Bedeutung

Tuberkulose - Auch in Deutschland von Bedeutung
© [Zerbor #82779137] / Fotolia.com

Jede Tuberkulose-Erkrankung erfordert eine langwierige Therapie und einen hohen medizinischen Betreuungsaufwand. Nach einem steten Rückgang der Fallzahlen bis 2008, hat die Zahl der Erkrankungen mittlerweile ein Plateau erreicht. Bei Kindern haben sich die Fallzahlen sogar erhöht. Im Jahr 2009 erkrankten 142 Kinder und Jugendliche, im Jahr 2010 wurden 160 Fälle registriert und 2011 179 Fälle. Die Erkrankung von Kindern geht auf eine kürzlich erfolgte Ansteckung zurück und kann somit als Indikator für das aktuelle Infektionsgeschehen gesehen werden.

Der Anteil multiresistenter Tuberkulosen liegt bei rund 2% und sind, mit leichten Schwankungen, weitestgehend stabil. Dennoch sind neue Ansätze in Diagnostik und Therapie erforderlich, da der Behandlungsaufwand langwierig ist und zusätzlich mit hohem Kostenaufwand verbunden.

Die Anzahl der Erkrankungen pro 100.000 unterliegen regionalen Differenzen. So ist beispielsweise die Zahl der Inzidenz in Berlin bei 9,3 (2011), wobei der bundesweite Durchschnitt bei 5,3 liegt.

Jahr
Anzahl
Inzidenz
2008
4.543
5,5
2009
4.445
5,4
2010
4.390
5,4
2011
4.307
5,3
2012
4.217
5,2
2013
4.318
5,3


Quelle: www.rki.de/tuberkulose (abgerufen am 19.05.2015)

Keine Kommentare:

Kommentar posten