Donnerstag, 27. Februar 2014

Teststreifen für Wasserstoffperoxid: Geeignete Indikatoren zu Desinfektionszwecken

Teststreifen für Wasserstoffperoxid: Geeignete Indikatoren zu Desinfektionszwecken


Teststreifen für Wasserstoffperoxid: Sinn und Zweck

Wenn mit Wasserstoffperoxid-basierten Desinfektionsmitteln (z.B. Diosol) gearbeitet wird, möchte man die Desinfektionsresultate auch überprüfen können. Eine schnelle und einfache Lösung ist die Verwendung von Wasserstoffperoxid-Teststreifen. Sie werden einmalig verwendet und es werden keine zusätzlichen Hilfsmittel benötigt, sodass das Testergebnis direkt abgelesen und mit einer Farbskala verglichen und interpretiert werden kann.

Was sind Wasserstoffperoxid-Teststreifen?

Wasserstoffperoxid-Teststreifen sind längliche Stäbchen mit einem Indikatorfeld als Messanzeige. Bei einer erfolgreichen Messung verfärbt sich das Testfeld blau. Sollte sich keine Blaufärbung einstellen, verbleibt das Indikatorfeld in seiner weiß-grauen Farbe und die Messung ist fehlgeschlagen, oder es war nicht genügend Wasserstoffperoxid vorhanden.

Wie funktionieren Wasserstoffperoxid-Teststreifen?

Wasserstoffperoxid Teststreifen dienen zum halbquantitativen Nachweis von Wasserstoffperoxid in einer Flüssigkeit oder sogar an der Luft. Mithilfe von Enzymen (Peroxidase) wird das H2O2 in einer sogenannten Redoxreaktion nachgewiesen. Dabei entsteht ein blaues Oxidationsprodukt. Anhand der Intensivität der Färbung wird die ppm-(Parts per million) Konzentration abgelesen.

Der Wasserstoffperoxid-Indikatortest bei der Raumdesinfektion durch Kaltvernebelung

Zur Bestimmung der geforderten Konzentration bei einer Wasserstoffperoxid-Raumverneblung werden die Teststreifen im Raum sinnvoll verteilt. Wichtig ist hier die zusätzliche Platzierung auf und hinter dem verwendeten Gerät (z.B. DiosolGenerator), damit überprüft werden kann, ob eine gleichmäßige Sättigung erreicht wurde. Zur Deutung des Testergebnisses dienen die verschiedenen Blauabstufungen.

Anwendung von Wasserstoffperoxid-Teststreifen bei der Rohrleitungsdesinfektion

In diesem Fall werden die Teststreifen für einen kurzen Zeitraum in die Flüssigkeit getaucht. Die überschüssige Flüssigkeit wird abgeschüttelt und nach 5 Sekunden kann schon das Testergebnis anhand der Blauverfärbung abgelesen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten