Donnerstag, 5. Januar 2012

Hygiene Metzgereien

Bio-Raumdesinfektion unterstützt absolute Hygiene aller Produktions- und Betriebsräume in Metzgereien sowie Fleischereien

Da es in Metzgereien insbesondere um das Thema "Fleischverarbeitung" geht, ist es ratsam sich selbst strenge Hygiene-Maßstäbe zu setzen. Fleisch und Wurstwaren sind sensible Produkte, mit welchen der Endverbraucher letztlich direkt in Kontakt kommt. Gerade deshalb stellt ein über die amtlichen Vorschriften hinausgehender Hygienestandard einen Garanten für die hervorragende Qualität von Fleischprodukten dar.

Professionelle Metzgerei- und Fleischbetriebe haben bereits seit langem sorgfältige Hygienekonzepte etabliert. Dazu gehören in der Regel tägliche Reinigungsvorgänge (Grobreinigung) der Produktionsräume, diverse Waschanlagen für Schuhe, Stiefel und Wurststäbe, manuelle Desinfektionsarbeiten, Hygieneschleusen für Mitarbeiter, HACCP-Konzepte sowie das Führen von Hygieneprotokollen.



Rechtliches
Alle Metzgereien sind gemäß EG-Verordnung 2073/2005 verpflichtet mittels Abklatschproben ihre Hygienestatus bzw. mikrobiologischen Status im Betrieb nachzuweisen. Kommt es im Rahmen dieser Abklatschauswertungen zu besorgniserregenden Resultaten, wird die Fleischerei sofort benachrichtigt und sollte somit umgehen Eigenmaßnahmen treffen. In der besagten, europäischen Hygiene-Verordnung soll weiterhin:
  • ein hohes Schutzniveau der Gesundheit der Bevölkerung erzielt werden (I (1))
  • die Sicherheit von Lebensmitteln vor allem durch einen präventiven Ansatz gewährleistet werden (I (5))
  • in Lebensmitteln keine Mikroorganismen enthalten sein
  • eine Vielzahl hygienischer Kriterien wie das "Lebensmittelsicherheitskriterium" oder das "Prozesshygienekriterium" berücksichtigt werden (siehe Artikel 2 EG 2073)

Fokus: Hygiene des Arbeitsumfeldes
Durch bereits benutzte bzw. kontaminierte Arbeitsflächen und Geräte können Bakterien sowie andere Keime z. B. von Fleisch auf andere Lebensmittel übertragen werden.

Zur lückenlosen Minimierung unerwünschter Keime im Sinne einer optimalen Arbeitsumgebungshygiene bietet sich nun die dreidimensionale Desinfektionstechnologie von DIOP an. Mit dieser klinisch-geprüften Bio-Raumdekontamination werden alle Flächen, Einrichtungsgegenstände sowie die Raumluft vollautomatisch ohne weitere menschliche Mitwirkung desinfiziert. In Kombination mit vorangehenden manuellen Reinigungs- und Desinfektionsmethoden kann so eine größtmögliche Keimreduktion nach aktuellem Stand der Technik erzielt werden.

Das validierbare Desinfektionskonzept für Metzgereien
Sorgen Sie jetzt nicht nur für optische Sauberkeit, sondern auch für höchste, mikrobiologische Sauberkeit Ihrer Metzgerei. Mit DioProtection sind Sie bei ständig steigenden Qualitäts- und Hygieneanforderungen auf der sicheren Seite. Dies verschafft Ihnen zusätzliches Vertrauen, damit beste Wurst- und Fleischerzeugnisse in die Verkaufstheke gelangen.

Lassen Sie sich den Einsatz des modernen DIOP-Desinfektionsverfahrens mittels eines neutralen Hygiene-Zertifikats vom Infektionsepidemiologen und Mikrobiologen vergüten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen