Dienstag, 7. September 2010

Keime wirkungsvoll "vernebeln"

Mit dem neuen DioProtection-System der DIOP GmbH aus Rosbach werden Räume vollautomatisch bis in verborgene Fugen und Ritzen desinfiziert: durch die Vernebelung von Wasserstoffperoxid mit Silberionen. Das kostengünstige und einfache Verfahren schließt Lücken in der Hygienekette und tritt ergänzend neben die Scheuer-Wisch-Technik.

Die antimikrobielle Wirksamkeit ist durch mehrere Studien belegt. Bekämpft werden gramnegative und grampositive Bakterien einschließlich Legionellen, außerdem aerobe Sporenbildner, Hefen, Schimmelpilze und wesentliche humanpathogene Viren. Es werden auch nosokomiale Keime sowie Noroviren angegriffen. Dabei verspricht das System einfache Anwendung von der Regulierung bis zur Dokumentation.

Quelle: Wirtschaftsmagazin IHK Giessen-Friedberg, 11. Jahrgang, Ausgabe 9/2010, S. 55

Keine Kommentare:

Kommentar posten