Dienstag, 20. Mai 2014

Kompromisslose Flächendesinfektionen bei Norovirenausbrüchen schaffen maximale Sicherheit

Was sind Noroviren genau?

Noroviren wurden das erste Mal 1972 durch einen Gastroenteritis-Ausbruch (Magen-Darm-Erkrankung) in Norwalk, Ohio charakterisiert. Der Norovirus ist ein unbehülltes Virus und ist wegen seiner hohen Umweltresistenz weltweit verbreitet. Sie sind die häufigsten nicht-bakteriellen Auslöser für Magen-Darm-Erkrankungen und können im Stuhl nachgewiesen werden. Das Erregerreservoir ist beim Menschen, aber auch bei Tieren wie beispielsweise Rindern und Schweinen zu finden. Schon geringe Nanapartikel des Erregers reichen für eine Infektion aus.

Empfehlungen bei Flächendesinfektionen zur Vorbeugung von Noroviren

Um präventiv gegen eine Ausbreitung von Noroviren vorzugehen, ist das A und O eine umfassende Einhaltung der Hygiene, vor allem an Orten, wo sich viele Menschen versammeln, wie zum Beispiel Schwimmbäder, Krankenhäuser und auch Kindergärten. In Krankenhäusern müssen regelmäßig patientennahe Flächen und zusätzlich Türgriffe desinfiziert werden.

Maßnahmen bei einem Noroviren-Ausbruch

Das Robert-Koch-Institut empfiehlt bei einem Ausbruch von Noroviren folgendes zur Flächendesinfektion:


  • tägliche (in Sanitärbereichen ggf. häufigere) Wischdesinfektion aller patientennahen Kontaktflächen inkl. Türgriffen mit einem Flächendesinfektionsmittel mit nachgewiesener viruzider Wirksamkeit (als Wirkstoffe sollten Perverbindungen oder Aldehyde bevorzugt werden);
  • kontaminierte Flächen (z.B. mit Stuhl oder Erbrochenem) sofort nach Anlegen eines Atemschutzes gezielt desinfizierend reinigen;
  • Pflegeutensilien personenbezogen verwenden und desinfizieren;
  • Stationen oder Bereiche, die aufgrund eines Norovirus-Ausbruches für Neuaufnahmen von Patienten gesperrt waren, sollten unter Berücksichtigung der Inkubationszeit nach Auftreten des letzten Krankheitsfalles erst nach erfolgter Schlussdesinfektion wieder geöffnet werden.


So kriegen Sie Noroviren zuverlässig inaktviert: Wasserstoffperoxid-Raumvernebelung, das Maß aller Dinge bei der Flächendesinfektion von Noroviren...

Überzeugen Sie sich HIER selbst, wie Sie nie wieder Angst vor Noroviren-Ausbrüchen haben wollen. Gehen Sie kein unnötiges Risiko mehr ein, denn die alleinige Flächendesinfektion patientennaher Flächen wird Ihre Infektionskette nicht zuverlässig unterbrechen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten